Geschichte/Organisation

Fragen zur Geschichte und zur Organisation

F: Aus welchem Land stammt Tang Soo Do?
A: Tang Soo Do wird seit 1945 im Moo Duk Kwan Korea gelehrt, weist aber auch chinesische Einflüsse auf.

F: Wer ist der Begründer des Moo Duk Kwan und des Tang Soo Do?
A: Großmeister Hwang Kee

F: Wer ist der Präsident und Gründer der World Tang Soo Do Association?
A: Großmeister Jae Chul Shin

F: Wann wurde Tang Soo Do in Deutschland dauerhaft eingeführt?
A: 1982 durch Meister Klaus Trogemann, Schüler von Großmeister Jae C. Shin

F: Wann wurde die World Tang Soo Do Association gegründet?
A: Nov. 1982 in Philadelphia USA, dort ist auch der Sitz dieses Verbandes

F: Wann wurde die Deutsche Tang Soo Do Vereinigung e.V. gegründet?
A: Okt. 1995 in München, dort ist auch der Sitz dieses Verbandes

F: Wie oft finden internationale Meisterschaften statt?
A: Zwei-jährig alternierend je eine Weltmeisterschaft und Europameisterschaft

F: Wieviel Schülergrade (Farbgurte) gibt es?
A: Es gibt 10 Gups (Schülergrade): 2x weiß, 2x orange, 2x grün, 2x braun, 2x rot. Dazu kommt 1x dunkelblau (Cho Dan Bo = Dan-Anwärter)

F: Wieviel Dangrade (Schwarzgurte) gibt es?
A: Es gibt 4 Dan-Grade: 1.Dan mit 1x, 2.Dan mit 2x, 3. Dan mit 3x und 4.Dan mit 4x weißen Quer-Streifen im schwarzen Gürtel

F: Endet die Tang Soo Do - Karriere nach dem 4. Dan?
A: Auf den 4. Dan folgen 6 weitere Meistergrade. Perfektion im Tang Soo Do ist jedoch das Ziel eines lebenslangen Strebens, das auch Großmeister Jae Chul Shin noch verfolgt